Was Natur bewegen kann | Naturgestütztes Coaching

Schreibe einen Kommentar
Was Natur bewegen kann | Naturgestütztes Coaching

Wahrscheinlich könnte ich Bücher füllen mit meiner Liebe zur Natur. Sie ist mir so nah, wie kein anderes Schauspiel auf dieser Erde. Natur gehört von meiner Geburt an zu meinem Leben. Als ich auf die Welt gekommen bin, erzählte meine Mutter, gab es einen Supersommer, wie in diesem Jahr, mit einem heftigen Unwetter. Was für ein Start.

Der 6. August hat mir das Leben geschenkt. Ich bin ein Sonnenkind, obwohl ich den Winter und seine Ruhe so sehr liebe. Fragt man mich nach meiner Lieblingsjahreszeit, werde ich stutzig. Hebst? Nein, Winter … oder Frühling? Manchmal auch der Sommer. Jede Jahreszeit hat etwas ganz besonderes und ich entdecke sie jedes Jahr auf’s Neue, gerade als sehr feinfühliger Mensch.

Der Frühling macht mit seiner Lebendigkeit die Tristesse eines Winters schnell vergessen. Alles erwacht aus seinem Schlaf. Der Sommer bringt die Menschen nach draußen und lässt sie viel zufriedener erscheinen, die Laune hebt sich mit den Sonnenstrahlen. Der Herbst mit seinen Farben und den gemähten Feldern, die man im Galopp auf einem Pferd genießen kann, löst bei mir jedes Mal ein großes Gefühl der Freiheit aus. Und der Winter … wenn er dann noch verschneit und leise daher kommt, erzeugt eine große Wohligkeit, trotz der kalten Tage.

Was Natur bewegen kann | Naturgestütztes Coaching
Seelenheil

Go where you feel the most alive

Die Natur ist mein Allheilmittel, meine Energiequelle und mein Rückzugsort. Ich führe Gespräche mit mir selber da draußen und ich weiß, sie hört mir zu. Manchmal bleibe ich stehen, umarme Bäume, grinse breit, fühle mich frei und im Einklang. Kein anderer Ort auf dieser Welt hat es jemals geschafft, mir dieses Gefühl zu vermitteln.

In meinem Instagram Profil steht „lost in nature“ und „outdoor maniac“. Besser kann ich mich nicht beschreiben. Wenn ich könnte, würde ich wohl ein Baumhaus beziehen, irgendwo da draußen in der Pampa. Das Schöne daran ist, ich würde mich niemals alleine fühlen. Nur wie kommt der Hund auf den Baum? …

Von wem habe ich diese Liebe wohl? Meine Familie war immer sehr naturverbunden, besonders meine Eltern. Auch sie sind so oft es geht in den Wald gefahren mit uns Kindern und Hund. Touren mit nicht immer ausgeschilderten Wegen, sind mir noch in guter Erinnerung aber wir haben es alle überlebt.

Mein Vater hatte eine besondere Passion für „das Draußen“ und ich bin ihm sehr dankbar dafür, dass er mir diese vererbt hat. Auch er war ein sehr sensibler Mensch. Hochsensibel, würde ich behaupten im Nachhinein. Leider hat er diese Erde schon lange verlassen. Herzkrank aber voller Tatendrang, wenn es in die Berge ging. Er ist richtig hochalpin unterwegs gewesen, dafür habe ich ihn sehr bewundert. Wenn er von seinen Reisen nach Hause kam, war er ein anderen Mensch. Ergriffen, offener und glücklich.

Was Natur bewegen kann | Naturgestütztes Coaching
Mein Vater in der Mitte <3

Natur kann so viel mehr als nur schön sein. Sie verbindet uns mit unserem Innersten und bringt uns in Kontakt mit der ganzen Welt. Sie kann helfen, klarer zu sehen, sich zu entfalten, seinen Weg zu finden, auch zu sich selbst. Wer sich auf die Natur einlässt, der kann sich selber neu entdecken.

„Stelle dich in den Wald, schließe die Augen …

… und nimm einfach nur wahr. Was fühlst du? Kannst du deine innere Stimme hören. Was flüstert sie dir? Welche Emotionen kommen dann hoch und was für Bilder entstehen?“

Es ist, als würde ich mich auf eine Reise begeben, wenn ich nach draußen gehe. Nicht immer, nein. Es gibt solche und solche Spaziergänge. Gehe ich bewusst mit viel Zeit oder will ich einfach nur meinen Stress ablaufen? Jedes Mal bringe ich etwas von diesen Reisen mit, meist ein Gefühl der tiefen Verbundenheit. Und dafür muss ich nicht mal in Urlaub fahren.

„Wenn ich Stress habe, gehe ich in die Natur.“ / ZAZ

Die Natur erdet mich, sie hilft mir Dinge gut sein zu lassen. Sie verwöhnt meine Augen mit Farben und Eindrücken, die ich auf dem Bildschirm nicht finden kann. Auch der Duft eines Waldes kann meine Sinne beflügeln. Wenn ich im Sommer durch die Stadt laufe, muss ich mir fast die Nase zu halten. Im Wald riecht es nach Holz, Laub und Ursprung. Mir tun Menschen wirklich leid, die dieses Gefühl nicht kennen bzw. garnicht wissen, dass es so etwas gibt.

In meinen Coachings möchte ich genau das vermitteln. Erdung, Ursprung, Gefühle und Freiheit. Mein Silent Walk war eine anfängliche Idee, dem ganzen einen Namen zu geben. Menschen können sich nur schwer auf Dinge einlassen, die ihnen erst mal nichts sagen. Warum sollten sie auch in den Wald gehen für ein Gespräch oder einfach nur schweigen? Was kann dadurch schon erreicht werden?

Was Natur bewegen kann | Naturgestütztes Coaching
Stille oder Gespräch? Das entscheidet jeder für sich.

Naturgestützes Coaching (kein geschützter Begriff) ist eine schöne Möglichkeit seine Ressourcen zu entdecken, bewusst und achtsam zu erleben. Man kann mit allem arbeiten, was die Natur hergibt. Ein Coaching in einem Praxisraum kann genauso hilfreich sein aber ich weiß wovon ich rede, wenn ich jedem dazu rate, diese andere Möglichkeit in Betracht zu ziehen.

Es ist jedes Mal wundervoll zu sehen, wie Menschen sich ganz langsam öffnen, entfalten und ganz sie selbst sind. Wenn der Hund noch unterstützend dabei ist, dann sehe ich ein Leuchten in den Augen. Es ist wie ein kleiner Knoten, der platzt. Wir haben all das als Kind gespürt, nur im Laufe der Zeit haben viele ihre innere Stimme oder auch Intuition verloren. Sie ist aber nach wie vor da. Man muss sie nur wieder zum klingen bringen.

Was will ich vom Leben?

Und was brauche ich gerade jetzt, um den nächsten Schritt zu gehen?

Das kann nur das Leben selbst beantworten. Kein anderer Mensch kann mir sagen, wie ich es zu führen habe. Wir hören zu selten auf die innere Stimme, lassen uns noch weniger auf sie ein, weil sie oft mit diffusen Ängsten verknüpft ist. Sie kann weh tun, zerreißen, alles umschmeißen, Lebenskonzepte über den Haufen werfen. Gleichzeitig schafft sie aber Raum für Gedanken. Sie alle dürfen erst mal sein, sie haben einen Platz auf so einem „Walk“.

Vielleicht ist es auch eine kleine Seelenwanderung. Vieles kommt in Bewegung, gerade durch die Bewegung. Das rhythmische Laufen in der Natur hilft den Kopf frei zu bekommen, Gedanken ziehen zu lassen. Einige schnappt man auf, andere schickt man weiter. Alles kann, nichts muss. Wir sind vogelfrei in diesem Moment.

Wenn man einmal verstanden hat, dass die Natur „heilbringend“ ist, dann sucht man sie immer wieder auf. Sie macht süchtig. Es gibt diese Tage, an denen wir nur schwer hochkommen. Gerade dann rate ich dazu, sich aufzumachen. Auch wenn es manchmal schrecklich schwer fällt. Ich kenne diese Phasen nur zu gut. In solchen Momenten ist die Natur der perfekte Ort und Begleiter. Sie gibt einem etwas, was man sonst nirgendwo finden kann.

Was es genau ist? Ein kleiner Zauber oder ein kleines Glück. Was auch immer es sein mag, es liegt in jedem von uns und da draußen. Man muss sich nur verbinden.

“ Feel connected. Life is outside!“

Eure Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.