Trüffel’s … feines Handwerk im Hundesalon

Kommentare 6
Trüffel's ... feines Handwerk im Hundesalon

Wenn einer seine Arbeit liebt, dann kann man das meist sehen oder auch spüren. Ganz offensichtlich. Wenn jemand weiß, was er tut, dann sagt man, der oder die, versteht sein oder ihr Handwerk. Groomen ist Handwerk erster Güte für mich und ich weiß, wovon ich rede. Denn eine zeitlang wollte ich in diesen Beruf einsteigen und habe in verschiedene Salons reingeschaut. Da trennt sich schnell die Spreu vom Weizen oder die Quantität steht vor der Qualität. Leider. Aber bei Trüffel’s … ein ehrenwerter Hundesalon, ist alles top und von Anfang an merkt man, dass der Name Programm ist.

Wo finde ich einen guten Friseur für meinen Hund?

Mundpropaganda ist immens wichtig. Denn man kann viel auf seiner Webseite schreiben. Das hat aber vielleicht wenig damit zu tun, wie jemand arbeitet. Auch schöne Bilder müssen nicht immer der Wahrheit entsprechen und gerade beim Hundefriseur, muss es für mich stimmen. Also frage ich rum und schaue mich um. Alle Menschen mit Parson Russell Terriern brauchen früher oder später einen Groomer. In Hamburg war es kein Problem, da war ich gut versorgt und immer zufrieden. Jetzt in Köln, musste ich wieder auf die Suche gehen. Danke an Monika von Hundestolz für den genialen Tipp!

Warum ich nicht selber trimme? Weil Frida und ich uns sprichwörtlich in die Haare bekommen. Erfahrung und Routine lassen das Fell schnell schrumpfen. Macht man das aber nur ab und zu, werden die Finger schnell lahm und der Rücken schmerzt. Ja, trimmen ist nicht so leicht, wie es vielleicht aussehen mag. Also überlasse ich das lieber einem Profi und bin damit immer gut gefahren. Vor allem aber mein Hund, denn auch sie muss nicht einen ganzen Nachmittag auf dem Trimmtisch sitzen und mit mir diskutieren. Wenn ich es nicht mache, ist Frida ein super Trimmhund. Ich würde sogar behaupten, sie mag es größtenteils.

Trüffel's ... feines Handwerk im Hundesalon
Hereinspaziert!

Ein Telefonat, das überzeugt.

Also rufe ich bei Trüffels an. In Köln habe ich tatsächlich niemanden gefunden, der einen Termin zeitnah frei hatte, sich „begeistert“ anhört oder es wurde direkt gesagt, dass im Notfall auch geschoren wird, sollte der Hund nicht mitspielen. „Aha, nein danke.“ Beruf verfehlt oder die Erfahrung fehlt bzw. man machte schlechte. Ich kann verstehen, wenn manche Salons es ablehnen zu trimmen. Es dauert, ist aufwendig und nicht jeder Hund findet es toll. Und genau daran erkennt man jemanden, der das ganze nicht nur als Beruf macht, sondern sich eher berufen fühlt.

Bei Frau Syben habe ich direkt ein gutes Bauchgefühl. Sie erzählt locker von ihrem Werdegang, von glücklichen Kunden und ich höre sie buchstäblich durchs Telefon lächeln. Das wirkt echt und nicht gespielt. Ich glaube, da müssen wir hin. Einen Termin zu finden, ist auch bei ihr nicht so leicht aber es kann sein, dass jemand absagt und sie würde uns dann Bescheid geben. Auch das überzeugt mich. Spontan umdisponieren. Auch das machen manche nicht so gerne. Schon garnicht bei Neukundenhunden.

Einen Tag später meldet sie sich. Wir können kommen! Yeah. 🙂

Trüffels liegt in Düsseldorf.

Auch wenn ich aus Köln komme, bin ich der Stadt durchaus zugetan und freue mich auf den Ausflug. Vor dem Laden bleibe ich kurz stehen. Mir gefällt, was ich sehe. Ich klingele und Nadine Syben steht vor mir. Sie heißt uns willkommen, begrüßt meinen Hund mit Namen und strahlt Wärme und Kompetenz aus. Alles, was mein Hund braucht, denn es geht hier heute um sie und nicht um mich. Natürlich spielt der Nasenfaktor auch für mich eine Rolle. Aber das hatten wir bereits am Telefon geklärt. Für mich gab es da keine Zweifel. Ich sehe vieles mit dem Herzen. 😉

Der kleine Laden mit Mäntelchen, Bandanas und ein paar anderen Dingen ist freundlich. Eine Schiebetür trennt ihn vom Salon. Dieser ist hell und sauber und es gibt einen schönen Hinterhof, in dem die Sonne lacht. Frida darf sich alles anschauen, ohne Leine und räumt gleich die komplette Spielzeugkiste aus. Alles kein Problem. Mein Hund fühlt sich wohl, lamentiert wenig und lächelt. Zumindest habe ich mal wieder das Gefühl. Frau Syben bespricht mit mir das Schönheitsprogramm für Frida und dann mache ich mich auf den Weg.

Gehen oder bleiben?

Das ist oft ein Thema. Hätte ich ein ungutes Gefühl, würde ich bleiben wollen und zuschauen. Aber ganz ehrlich, dann würde ich wahrscheinlich meinen Hund nehmen und gehen, wenn mir etwas nicht gefällt. Aber hier ist es ganz anders. Ich weiß, dass Frida mehr Theater macht, wenn ich da bin. Und da mein Vertrauen von Anfang an da ist, lasse ich die beiden alleine und gehe einen Kaffee trinken. Ca. 1,5 Stunden wird es dauern. Eine gute Zeit. Ich bräuchte mindestens das Doppelte!

Um die Ecke gibt es ein nettes Café. Ich bin entspannt und Frida ist es auch. Da bin ich mir sicher.

Um 12:30 Uhr komme ich pünktlich zurück und klingele erneut. Kein Gebell und kein Gezeter. Ich soll noch 10 Minuten im Lädchen Platz nehmen. Durch die Schiebetür höre ich Frau Syben mit Frida erzählen. Locker flockig, als wären die beiden die besten Freundinnen. Ich muss tatsächlich lachen darüber und freue mich über so viel Vertrauen. Normalerweise jammert mein Hund, sobald sie weiß, ich bin da. Kein Ton, außer beim Krallen schneiden. Hier höre ich „Frau Größenwahn“ leise protestieren. Aber auch das wird nicht zum Problem. Mein Hund ist kooperativ. Und ich? Ich bin stolz auf sie.

Die Tür geht auf …

Ich strahle meinen Hund an. Denn auch sie strahlt auf ihre Art und Weise. Es ist immer wieder toll zu sehen, wie ein gut getrimmter Hund aussehen kann. Der Struppi ist Vergangenheit, ich bekomme einen jungen Hund zurück. Was freue ich mich und bin mal wieder frisch verliebt in meine Frida! Sie wuselt durch ihre Haare, die am Boden liegen. Ein riesiges Knäuel zusammengekehrt. Unglaublich.
„Ich könnte jetzt noch weitermachen, wenn es nach mir ginge.“ sagt Frau „Trüffels“. „Da sind immer noch Haare …“ Umso besser, denke ich. Es hat sich gelohnt!

Trüffel's ... feines Handwerk im Hundesalon
So viel Fell bzw. Haare …

Zum Abschied mache ich ein Bild von den beiden. Ich glaube, hier erkennt man am besten, dass beide schon dicke Freundinnen geworden sind. Und das beim ersten Mal.

Höchst empfehlenswert!

Mehr kann ich eigentlich nicht sagen. Alles Top! Vom Anfang bis zum Ende wird man bei Trüffels professionell begleitet und das macht ein wundervolles Gefühl. Wir kommen wieder, das ist sicher. Mit einem Dauergrinsen verlasse ich den Laden. Und auch bei Frida habe ich das Gefühl, sie mag ihr neues Outfit. Das alte, tote Haar hatte überhaupt keine Aufgabe oder Funktion mehr. Es musste raus aber das passiert nicht von alleine. Deswegen ist es so wichtig, dem Hund die richtige Pflege zukommen zu lassen. Es hält ja nicht mal warm, im Gegenteil, es juckt nur, mehr nicht.

Frida trägt die nächsten noch kälteren Tage einen Mantel. Aber es soll ja wärmer werden. Wir freuen uns drauf und auf unseren nächsten Besuch bei Trüffels auch.

Ganz lieben Dank an Nadine Syben von Trüffel’s … ein wirklich ehrenwerter Hundesalon. ♡

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentare 6

  1. Hallo,
    was für ein schön geschriebener Artikel. Und auch wenn ich selber keinen Hund habe, kenne ich die Energie von Nadine Syben und von den #Trüffel’s. Und ich unterschreibe jedes Wort genau so.
    Beim Lesen geht ein Lächeln über meine Lippen, denn das ist genau das Besondere, dass Frau Syben mit den Hunden spricht und ihnen erklärt, was wie und warum gemacht wird.
    Eben Hunde- und Feldkommunikation auf höchster Ebene. 🙂

    Liebe Eifelgrüße und Stolz auf die Hundekommunkatorin mit so viel Herz und Schnitt,

    Karen Seelmann-Eggebert

  2. der weisse hund 5. März 2018

    Liebe Frau Seelmann-Eggebert, was für ein schöner Kommentar. Vielen Dank dafür. Und ja, Frau Syben ist eine besondere Persönlichkeit für Hund aber auch seinen Menschen. Ein Glücksgriff sozusagen. 😉 Herzliche Grüße Nina Miltner

  3. Dani Nita und Mausi 5. März 2018

    👍👍👍Seit 14 Jahre sind wir uns treu. Wir haben euch lieb. 😚😚😚

  4. ICH DANKE AUS VOLLEM HERZEN

    – dir, liebe Karen für deine Worte – dass du Geröll beiseite schiebst und den Diamanten freilegst , der in jedem von uns liegt, hat auch mich geschliffen und poliert und nun DARF ich mich mit den Tieren und ihren Begleitern um die Wette anstrahlen.

    – euch, Dani und Mausi für eure Treue, euer Vertrauen in mich und eure liebevolle Zuneigung!

    – Monika und Anton von Hundestolz Düsseldorf für die Empehlung. Das IHR zufrieden seid, lässt es uns auch sein. Aber eure Meinung zu TEILEN, spricht von großem Vertrauen in uns. Danke!

    – und last not least, Nina Miltner und Frida.
    Hier könnte ich mich jetzt verlieren in Worten, beschränke mich aber auf das Wesentliche:
    Nur aus WUNDERVOLLEN Seelen können solch wundervolle Worte und Schwingungen hervorkommen!!!
    Es ist ein Geschenk, dass ihr einfach so zu uns gefunden habt.

  5. der weisse hund 5. März 2018

    Vielen lieben Dank für das tolle Kompliment. Ich sehe es genauso.
    ♡♡♡

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.