Generalprobe SUP mit und auf 4 Pfoten

Schreibe einen Kommentar

Endlich war es soweit: 3 Mädels, 3 Hunde, 3 Boards und der Kanal. Was soll ich sagen, die ganze Aufregung war umsonst, denn alles hat wunderbar geklappt. Das am Ende eine von uns unfreiwillig baden gegangen ist, muss man ja nicht an die große Glocke hängen, aber in diesem Falle vielleicht doch.

„Schafi“, der einzige „Mann“ in der Truppe, ein großer Schäferhund-Mix, war zum Schluss so begeistert, dass er noch zwei Mal von alleine auf das Brett gesprungen ist, ohne Begleitung. Wer musste wohl ins Wasser um den Flüchtigen wieder einzusammeln … 😉 Sie hat es gerne getan!

SUP mit Hund? Ja klar!

Wir waren alle begeistert davon, wie locker die Hunde auf die Boards gefolgt sind. Da merkt man doch schnell, ob ein Hund Vertrauen zu seinem Menschen hat. Meine Terrier Hündin war sogar schneller als ich, welch Wunder. Und auch Holly, Border Collie und Wassernarr, war mit ihrem Frauchen mit von der Partie. Drei völlig verschieden Hundetypen in verschiedenen Größen auf dem Weg die Kanäle zu erobern. Ein tolles Gefühl.

Letzte Tipps vom ELBGÄNGER
Letzte Tipps vom ELBGÄNGER

Natürlich haben wir das Ganze im Schnelldurchlauf geprobt und ich hatte das Gefühl, je weniger man nachdenkt umso besser. Trotzdem macht es Sinn in Ruhe zu starten, vor allem für den Hund. Es ist schon eine Herausforderung für viele Vierbeiner die Kontrolle abzugeben. Das machen einige nicht so gerne. Plötzlich steht man auf dem wackeligen Ding, kann sich nicht groß über Bewegung abregen und muss einfach mal Herrchen oder Frauchen das „Ruder“ überlassen. Was für eine Erfahrung. Ich denke für alle von großem Wert.

Schafi, so niedlich :)
Schafi, so niedlich 🙂

Deswegen findet die erste Einheit auch ohne Hund statt. Man kann sich auf sich selber konzentrieren und langsam herantasten. Auch für die Menschen ist der schwankende Untergrund gewöhnungsbedürftig. Wollen wir unseren Hunden Sicherheit vermitteln, braucht es einen sicheren Stand auf zwei Beinen. Das bringen die ELBGÄNGER jedem Teilnehmer schnell rüber. In der Folgestunde kann es dann los gehen, auf zwei und vier Beinen.

Meine Hündin ist auf dem SUP Board ganz still. Sie quietscht nicht, was sie sonst häufig macht. Sie setzt sich sogar hin und auch das Ablegen ist kein Problem. Ich hatte das Gefühl, sie genießt es und schaut sich tatsächlich die Umgebung an. Für mich etwas ganz Besonderes und ich freue mich, dass sie es gut annehmen kann, mal nichts zu tun.

Auf dem Rückweg paddeln wir ein paar Kurven, fahren rückwärts und treten langsam von einer zur anderen Seite. Auch das regt keinen Hund groß auf. Auf vier Pfoten ist das sicher nicht so das Problem, aber die Bewegung ist trotzdem neu und so lernen Mensch und Hund sich besser auszubalancieren.

Generalprobe SUP
Diese Muskeln werden trainiert!

Alle Muskeln werden beansprucht und trotzdem ist es nicht anstrengend. Im Gegenteil, wenn man seine Technik gefunden hat, „supped“ man relativ schnell gleichmäßig vor sich hin. Für mich hat es ganz schnell etwas Meditatives bekommen und genau so etwas wollte ich. Möchte man sich nach einem anstrengend Arbeitstag entspannen, ab aufs Board! Auch alleine, mit oder ohne Hund, eine feine Sache und Körper und Geist sind dankbar 🙂

Zum Abschluss unserer Mädelstour durften die Hunde noch ins Wasser springen und sich austoben. Sie haben das großartig gemeistert und wir natürlich auch 😉

Generalprobe SUP
Auch für Jungs geeignet! 😉

Wer nun Lust bekommen hat, SUP mit Hund auszuprobieren, der darf gerne mitmachen. Zur Zeit bieten die ELBGÄNGER und der weisse hund gemeinsam Kurse mit 3 Einheiten á 90 Minuten an.
Diese beginnen jeweils am:

Samstag, den 25. Juni
Dienstag, den 05. Juli
Dienstag, den 09. August
Samstag, den 13. August

Weitere Termine sind in der Mache. Gerne könnt ihr auch für kleine Gruppen, Tagesseminare, oder Einzeltrainings anfragen. Wir sind für vieles offen!

Du hast noch Fragen zum SUP oder zum Hundetraining? Hier gehts zum Kontaktformular.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.